Wir suchen zum sofortigen Eintritt eine/n

• BuchhalterIn
• BilanzierIn/BerufsanwärterIn
• SekretärIn
Für die Position der Buchhaltung gilt ein KV-Mindestgrundgehalt ab € 1.819,20- brutto pro Monat und für die Position der Bilanzierung ab € 2.273,- pro Monat, (laut Kollektivvertrag, ohne Vordienstzeiten) wobei die Bereitschaft zur Überzahlung je nach Dienstjahre und Erfahrung besteht. Für Sekretariatsarbeiten gilt ein KV von mindestens € 1704,00.
Sie verfügen über Eigeninitiative, Genauigkeit, Einsatzbereitschaft und Teamgeist, so richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung an eine unserer Kanzleien:

voelkermarkt@convisio.net
wolfsberg@convisio.net
klagenfurt@convisio.net
villach@convisio.net
wien@convisio.net

 

 

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise

Lockdown-Ausfallbonus
18.12.2020
23.11.2020
06.11.2020
01.11.2020
Konjunkturstärkungsgesetz
Investitionsprämie
27.08.2020
15.03.2020
Richtlinien und Beispiele zum Ausfallbonus - hier im folgenden Artikel.
Lockdown von 26.12.2020 bis 18.01.2020 und die damit einhergehenden Unterstützungen. Informationen dazu im Download "Corona Info vom 20.12.2020".
Mit 23.11.2020 wurden zwei Richtlinien über maßgebliche öffentliche Unterstützungen zur Bewältigung der Corona-Krise veröffentlicht: Die Richtlinie zum Umsatzersatz, die Richtlinie zum Fixkostenzuschuss 800.000 und der Lockdown-Umsatzersatz. Siehe Downloads für weitere Informationen.
Information vom 06.11.2020: Wesentlichen Inhalte der Richtlinie zum Umsatzersatz für Sie zusammengefasst. Siehe Downloads für weitere Informationen
Aufgrund der steigenden Infektionen hat die Bundesregierung im Rahmen einer aktuellen COVID-19 Verordnung Maßnahmen gesetzt, die für viele Unternehmen weitreichende Konsequenzen hatten. Durch die verordneten Betretungsverbote bis 30.11.2020 gab es erhebliche Belastungen für die betroffenen Branchen, denen mit Unterstützungen begegnet wurde. Siehe Downloads für weitere Informationen.
Zur Stärkung der Liquidität im Zusammenhang mit der CORONA-Krise hat die österreichische Bundesregierung bereits eine Vielzahl von Maßnahmen gesetzt. Anbei möchten wir Sie über eine weitere Maßnahme informieren, die zusätzliche Liquidität für Unternehmen schaffen soll, die rückwirkende Verlustberücksichtigung. Siehe Downloads für weitere Informationen.
Wir empfehlen, gemeinsam mit Ihrem Berater die betrieblichen Einkünfte des Jahres 2020 bestmöglich abzuschätzen und abzuwägen, ob die Bildung einer COVID-19 Rücklage sinnvoll erscheint. Siehe Downloads für weitere Informationen.
Die Investitionsprämie, geregelt im Investitionsprämiengesetz (InvPrG) darf als eine der wesentlichen Investitionsanreize im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise bezeichnet werden. Siehe Downloads für weitere Informationen.
Wichtige Kurzinformationen, die ab März wöchentlich aktualisiert wurden. Siehe Downloads für weitere Informationen.

Stand: 19.1.2021

Vor wenigen Tagen hat die Bundesregierung bekannt gegeben, dass der aktuell Lockdown zum Großteil verschärft und/oder verlängert wird. Die Öffnung der Betriebe wird in einem gestaffelten Ablauf erfolgen, die Hotellerie und Gastronomie, zwei wesentliche Branchen der Kärntner Wirtschaft werden voraussichtlich zu jenen Bereichen gehören, die zuletzt wieder öffnen dürfen.

Parallel zur Bekanntgabe der Verlängerung von Betriebsschließungen wurde eine neue Unterstützung bekannt gegeben, die den Unternehmen ab 1. Jänner 2021 zur Verfügung stehen sollen.

 

  1. Lockdown-Ausfallbonus

Die Richtlinie zum Ausfallbonus ist derzeit noch nicht erarbeitet bzw. veröffentlicht, weshalb bislang nur gewisse Eckdaten zur Verfügung stehen, diese sind:

  • Der Ausfallbonus soll ALLEN Unternehmen zur Verfügung stehen, die einen Umsatzausfall von mindestens 40% im Vergleich zum jeweiligen Vergleichsmonat im Jahr 2019 erleiden
  • der Ausfallbonus beträgt maximal 30% des Umsatzausfalls, maximal jedoch EUR 60.000,00 pro Monat, wobei
    • 15% den Ausfallbonus bilden und
    • 15% als Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss 800.000 dienen
      • bei einem Antrag auf 30% muss der Fixkostenzuschuss 800.000 bis Jahresende beantragt werden
    • der Ausfallbonus kann monatlich ab 16.2.2021 für den Jänner 2021 bis zum Ende der Pandemie beantragt werden
    • Der Ausfallbonus wird über FinanzOnline beantragt

 

  • die beihilfenrechtliche Gesamthöchstgrenze von EUR 800.000,00 plus De-Minimis Grenzen ist zu beachten

Beträgt mein Umsatzausfall mehr als 40%  – nein: keine Anspruchsberechtigung

Beträgt mein Umsatzausfall mehr als 40%  – ja: Anspruchsberechtigung gegeben: Anspruch = Umsatzausfall X 30%

BEISPIEL:

ABC-GmbH     Umsatz Jänner 2019              EUR 200.000,00

Umsatz Jänner 2021              EUR 50.000,00

Umsatzausfall:                       EUR 150.000,00 = 75%

Ausfallbonus:                         30% von 150.000,00 = EUR 45.000,00

wobei              EUR 2.500,00 Ausfallbonus

EUR 2.500,00 als Vorschuss auf den FKZ 800.000

 

Eine lang geforderte Erweiterung des Umsatzersatzes für von den Betriebsschließungen indirekt betroffene Unternehmen sollte ebenfalls in Kürze umgesetzt werden. Dabei sollen vor allem die Zulieferbetriebe der Hotellerie, Gastronomie, von Handelsunternehmen etc. unterstützt werden:

 

  1. Umsatzersatz für indirekt betroffene Unternehmen

WER wird  anspruchsberechtigt sein?

  • der „erweiterte“ Umsatzersatz wird jenen Unternehmen zustehen, die mindestens 50% Umsatzzusammenhang mit Unternehmen, die in direkt vom Lockdown betroffenen Branchen tätig sind, nachweisen
  • Der Umsatzrückgang muss im jeweiligen Betrachtungszeitraum mindestens 40% betragen (im Vergleich zum Jahr 2019)
  • Ab einer Fördersumme von 5.000 Euro (bei Anspruchsberechtigung für November und Dezember) müssen diese Angaben von einem Steuerberater oder Bilanzbuchhalter bestätigt werden. Diese Grenze verringert sich bei einem kürzeren Anspruchszeitraum.

 

Für welchen Zeitraum wird der erweiterte Umsatzersatz ausbezahlt?

  • der erweiterte Umsatzersatz wird wie bei den direkt betroffenen Unternehmen für die Monate November und/oder Dezember 2020 ausbezahlt

 

Wie hoch ist der erweiterte Umsatzersatz?

Die Höhe des Umsatzersatzes richtet sich nach dem Prozentsatz des direkt betroffenen Unternehmens, mit welchem der Umsatz erzielt wurde einerseits und andererseits nach der Höhe des Umsatzausfalles mit dem/den direkt betroffenen Unternehmen.

 

Umsatzersatz = Umsatzausfall aus Umsätzen mit direkt betroffenen

Unternehmen x Prozentsatz laut Kategorisierung

Sobald wir nähere Informationen über die oben kurz skizzierten Unterstützungen haben, werden wir Sie informieren!

Wir empfehlen unseren Klienten, sich bei Bedarf an den zuständigen Ansprechpartner in der CONVISIO zu richten. Diese(r) wird Sie möglichst umfangreich und vollständig informieren und Sie gerne bei Fragen und  Antragstellungen unterstützen.

 

Ausfallbonus 19.01.2021

Corona Info vom 20.12.2020

Corona Info vom 23.11.2020

Corona Info vom 06.11.2020

Corona Info vom 01.11.2020

Abschreibung, Tarifänderung, Stundung

Senkung Umsatzsteuer, Investitionsprämie

Anbei finden Sie unser update zu folgenden Themen als download:

null

Corona Info Non-profit Organisationen

null

Corona Info update inkl. Start-up

Härtefall Fonds Phase 2:

Nachdem die adaptierte Förderrichtlinie für die Phase 2 veröffentlicht wurde, dürfen wir ergänzend zu den letztergangenen Informationen einige Erklärungen und Details in der zum Download zur Verfügung gestellten Klienteninfo bekannt geben.

Kurzarbeit

Die Covid – 19 Kurzarbeit wirft nach wie vor unzählige Detailfragen im Zusammenhang mit der laufenden Abrechnung auf. In der zum Download zur Verfügung gestellten Klienteninfo vom 06.05.2020 dürfen wir zu folgenden Themenbereichen informieren:

– vorläufige Abrechnungen im Zusammenhang mit COVID-19 Kurzarbeit
– Arbeitszeitaufzeichnungen
– Kurzarbeit Durchrechnungszeitraum

null

Fixkostenzuschuss, ``Wirtshaus-Paket``, Epidemiegesetz

Information der Kammer der Wirtschaftstreuhänder zur Einreichfrist

Wir empfehlen unseren Klienten, sich bei Bedarf an den zuständigen Ansprechpartner in der CONVISIO zu richten. Diese(r) wird Sie möglichst umfangreich und vollständig informieren und Sie gerne bei Fragen und Antragstellungen unterstützen.

 

Disclaimer: Diese Infos sind ein kostenloses Service Ihres Steuerberaters. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Es können daraus keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden. Diese Info stellt eine Basisinformation dar, die eine detaillierte Information und Beratung nicht ersetzen kann. Gerne beraten wir Sie dazu im Detail.

Archiv Corona-Informationen als download

Interessiert?

Senden Sie uns gleich eine unverbindliche Anfrage.

Standortübersicht

Menü